Deine Schnittstelle zum Erfolg

Editing & Digital Postproduction

Das Studium in der Übersicht

Jede Art von Bewegtbild-Content wird erst im Schnitt vollendet. Hier bringt der/die Editor*in die Bilder erst wirklich zum Laufen. Als Editor*in arbeitest du sprichwörtlich an der „Schnittstelle“ des Bewegtbild-Produktionsprozesses. Die Techniken in der Postproduktion unterliegen heute einem schnellen Wandel, man muss viele verschiedene Programme und den Workflow mit Material unterschiedlichster Kameracodecs beherrschen. Die Anforderungen an die kreativen Fähigkeiten eines Editors haben sich gleichwohl kaum verändert. Das Grundwissen in der Bild- und Tonaufzeichnungstechnik, das bildästhetisches Urteilsvermögen, unübertreffliche Präzision, der Sinn für Dramaturgie und das Gefühl für richtiges Timing und Tempo sind nur einige der wesentlichen Bestandteile der fundierten Ausbildung zum/zur Editor*in. Mit dem Vollzeitstudium Editing & Digital Postproduction bist du für alle Herausforderungen am sich stetig verändernden Bewegbildmarkt, sowohl technisch als auch gestalterisch bestens vorbereitet. Darüber hinaus bekommst du bei uns die Möglichkeit mit Hilfe zertifizierter Dozent*innen, neben deinem BAF Diplom die offizielle Adobe und Avid-Zertifizierung zu absolvieren.

Das Studium läuft überwiegend im Präsenzunterricht ab, durch inhaltliche sowie technische Flexibilität ist es uns aber möglich jederzeit Online-Unterricht mit der Unterrichtserfahrung von Präsenzunterricht anzubieten.

Durch Online Module, erwirbt man die Zusatzkompetenz des online/virtuellen Arbeitens und digitaler Workflows. Das ist besonders wichtig, weil das nicht nur im Trend sondern auch die Zukunft der Arbeitswelt ist.

Studienbeginn: 04.10.2021
Studienende: Juli 2022
Zeit: Montag – Freitag 10:00-17:00 Uhr
Studienbeitrag € 6.900,- (€ 690,- pro Monat)
Einschreibegebühr: € 500,- einmalig
Aufnahmebedingungen: mittlere Reife, Vorerfahrung z.B. einschlägige Praktika

In nur insgesamt 20 Monaten, wurde ich Editor und Fiction Producer. 2016 absolvierte ich den Vollzeit Studiengang Editing & Digital Postproduction und nur vier Jahre später konnte ich meine bis dahin gesammelte Berufserfahrung mit dem berufsbegleitenden Studiengang Fiction Producer erweitern und meinen weiteren beruflichen Weg ebnen.
Das alles dank der BAF, an der ich meine erste Schritte in der deutschen Motion Pictures Branche gemacht habe.
Das Gefühl Teil einer spannenden, kreativen Community zu sein, before you even get your first job, is great!

Roy El Hakim

Creative Producer / Editor bei Burda Studios | Editing & Digital Postproduction und Fiction Producer Absolvent

Ab der ersten Minute fühlte ich mich an der BAF willkommen und zugehörig!
Mit meinem Studium „Content Marketing & Management” habe ich gelernt, mein kreatives Kopfkino und viele meiner Ideen mit neuen Inspirationen in Wirklichkeit zu verwandeln.
Zudem war es durch die kompakte Kursgröße möglich, dass Dozenten ganz individuell auf unsere Interessen und Stärken eingehen konnten.

Maria Bruckmeier

selbständige Fotografin | Content Marketing & Management Absolventin

Nach meinem Studium an der BAF bin ich als Volontärin zu münchen.tv und wurde als festangestellte Journalistin übernommen. Meine Aufgaben sind ganz unterschiedlich: als Videojournalistin hinter der Kamera oder als Reporterin und Moderatorin davor – von aktuellen Nachrichten aus dem Landtag bis zu Filmpremieren auf dem roten Teppich.

Journalistin ist ein unfassbar vielseitiger Beruf – genau darauf hat mich die BAF perfekt vorbereitet. Ich habe unterschiedlichste Facetten ausprobiert, Drehen und Schneiden gelernt, Live-Moderationen geübt und vieles mehr. Ausgelernt habe ich noch lange nicht, aber von allem schon mal was gehört. Gewonnen habe ich dadurch eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein bei allen beruflichen Herausforderungen, ein hervorragendes Netzwerk und echte Freunde.

Franziska Troger

Journalismus & Digital Storytelling Absolventin

Ich hatte vor mei­ner Zeit an der BAF zwar schon ein gutes Jahr im TV-Be­reich ge­ar­bei­tet, aber Fach­wis­sen hatte ich nicht. Jetzt weiß ich, wor­auf es bei den ein­zel­nen Fern­seh­for­ma­ten an­kommt, wie ich einen Bei­trag auf­bau­en muss und wor­auf ich beim Schnitt und in der Ka­me­ra­füh­rung ach­ten muss. Der grö­ß­te Ge­winn ist für mich das Netz­werk, das ich mir durch die BAF auf­bau­en konn­te. Die zehn Mo­na­te sind wie im Flug ver­gan­gen.

Tina Tan­sek

Ab­sol­ven­tin Jour­na­lis­mus

Die schöns­te Zeit im Leben sind die klei­nen Mo­men­te, in denen du spürst, du bist zur rich­ti­gen Zeit am rich­ti­gen Ort. Und die­ses Ge­fühl hatte ich an der BAF. Es war eine wahn­sin­nig tolle Er­fah­rung, die mir immer in Er­in­ne­rung blei­ben wird. Man sagt: Je schö­ner und vol­ler die Er­in­ne­rung, desto schwe­rer ist die Tren­nung. Das kann ich nur be­stä­ti­gen. Ver­mis­sen werde ich all die lie­be­vol­len Men­schen, die Do­zen­ten und die vie­len Pro­jek­te, an denen wir wach­sen und an un­se­re Gren­zen gehen konn­ten.

Me­la­nie Kel­ler

Ab­sol­ven­tin Jour­na­lis­mus

Die Aus­bil­dung an der BAF war für mich ein äu­ßerst wich­ti­ger Schritt zum Er­rei­chen mei­ner be­ruf­li­chen Ziele. Wäre ich dort nicht so um­fas­send und kom­pe­tent in z.B. Re­cher­che, Ka­me­ra und Schnitt aus­ge­bil­det wor­den, hätte ich viel­leicht nicht die Chan­ce be­kom­men, als Vo­lon­tär und spä­ter als Re­dak­teur bei Pro­Sie­ben zu ar­bei­ten.

René Carl

Ab­sol­vent Jour­na­lis­mus, Präsidiumsmitglied BAF, u.a. ehe­ma­li­ger Sen­der­chef Pro­Sie­ben MAXX und Co-Ge­schäfts­füh­rer Pro­Sie­ben

An der BAF lernt man die Basics des Handwerks, die Vertiefung erfolgt im Job.
Ich selbst habe von diesem Konzept sehr profitiert.
Nach meinem Studium konnte ich selbstbewusst in das Berufsleben eintauchen.
Auch als Führungskraft weiß ich das praxisorientierte Kurzstudium zu schätzen und habe schon einige Ex-BAFler*innen rekrutiert.
Mein Motto: „Always run a changing system” – die BAF ist dafür die perfekte Basis.

Verena Steib

Red Bull Senior Manager Video Editors

Ich kann­te die Film­bran­che schon vor der BAF. Doch um in der Pro­duk­ti­on zu ar­bei­ten, fehl­te es an allen Ecken und Enden. Die BAF hat mir dann einen schnel­len Über­blick über die Sa­chen ge­ge­ben, die ich kön­nen muss, um zu pro­du­zie­ren. So war ich da­nach be­reit, in die Mon­go­lei zu flie­gen, wo ich mit einem Schwei­zer Team mei­nen ers­ten Ki­no­spiel­film als Her­stel­lungs­lei­ter und Ko­pro­du­zent um­set­zen konn­te.

Cy­rill Ger­ber

Ab­sol­vent Pro­duk­ti­on, Pro­du­zent Milan Film AG

Die pra­xis­be­zo­ge­ne Aus­bil­dung an der BAF war für mich ein wich­ti­ger Mei­len­stein auf mei­nem be­ruf­li­chen Wer­de­gang. Vor allem vom Kon­takt zu sehr re­nom­mier­ten Do­zen­ten pro­fi­tiert man nach­hal­tig. Ich kann die BAF als Wei­ter­bil­dung und auch Netz­werk­platt­form nur wärms­tens emp­feh­len.

Ste­fan Huber

Ab­sol­vent Jour­na­lis­mus, Grün­der und CEO der Video Con­tent Mar­ke­ting Agen­tur How2 AG, Do­zent und Re­fe­rent rund um stra­te­gi­sche Be­wegt­bild­the­men

Das pra­xis­na­he und team­ori­en­tier­te Ar­bei­ten an der BAF, zu­sam­men mit ex­zel­len­ten Fach­wis­sen, das einem nahe ge­legt wird, hat mich bes­tens auf die VFX-Bran­che vor­be­rei­tet. Vor der BAF hatte ich einen Traum, seit mei­ner Aus­bil­dung lebe ich ihn.

Gior­gio Ma­ri­no

Ab­sol­vent VFX & Ani­ma­ti­on, Se­ni­or Com­po­si­ting Ar­tist bei WE­TA-Di­gi­tal in Neu­see­land. Mit­ge­wirkt an u.a.: Pro­me­theus, Fast & Fu­rious 6, Thor, Guar­di­ans Of The Ga­la­xy Vol. 2

Was die BAF mir in 10 Mo­na­ten ge­ge­ben hat? Eine kom­pak­te Aus­bil­dung, in der die Pra­xis ganz klar im Mit­tel­punkt steht. Die Ar­beit mit Pro­fis und eine fa­mi­liä­re At­mo­sphä­re, die zu Höchst­leis­tun­gen pu­shen. Ich hatte die Chan­ce un­ge­wöhn­li­che The­men auf­grei­fen zu dür­fen. Eine wert­vol­le Er­fah­rung für den Ar­beits­all­tag.

Ca­ri­na Burek

Ab­sol­ven­tin Jour­na­lis­mus, Web­vi­deo- und On­line-Re­dak­teu­rin beim Baye­ri­schen Rund­funk / Re­dak­teu­rin beim WDR

Die BAF rich­tet ihre Aus­bil­dung schon seit Jah­ren ver­stärkt auf die An­for­de­run­gen der di­gi­ta­len Me­di­en aus. Sie ist des­halb eine her­vor­ra­gen­de Quel­le für Nach­wuchs­kräf­te, die dem Pu­bli­kum des BR, das sich immer stär­ker di­gi­tal ori­en­tiert, fun­dier­te In­for­ma­tio­nen auf allen Ver­brei­tungs­ka­nä­len lie­fern kann.

Hans Helm­reich

Lei­ter Pro­jekt­bü­ro Chan­ge­ma­nage­ment, BR In­for­ma­ti­ons­di­rek­ti­on

In der Pro­duk­ti­on kann man die BAF´ler hin­stel­len wo man will – ob Re­dak­ti­on, Ka­me­ra, Schnitt, Text, Sen­de­pla­nung – sie brin­gen reich­lich prak­ti­sche Er­fah­rung mit. Sie sind mit einem in­no­va­ti­ven Pro­gramm für jeden Pro­du­zen­ten ex­zel­lent aus­ge­bil­det – schlüs­sel­fer­tig so­zu­sa­gen.

Uwe Brück­ner

Pro­gramm­lei­ter TV-Bay­ern live, RTL

Die BAF hat sehr kon­se­quent einen Weg zur Di­gi­ta­li­sie­rung ein­ge­schla­gen. Un­se­re Er­fah­run­gen mit BAF-Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten sind sehr po­si­tiv.
Sie sind nah dran an der Pra­xis, auf neu­es­ter Tech­nik für den Ein­satz in der Tri­me­dia­li­tät gut aus­ge­bil­det.

Prof. Dr. Dr. Span­ner-Ul­mer

Tech­ni­sche Di­rek­to­rin, Baye­ri­scher Rund­funk

BAF-Ab­sol­ven­ten de­cken un­se­ren Be­darf in der Pro­duk­ti­on auf her­vor­ra­gen­de Weise, weil sie nach ihrer Aus­bil­dung so­wohl jour­na­lis­ti­sche, als auch tech­ni­sche Kom­pe­ten­zen mit­brin­gen. BAF´ler sind so­fort ein­satz­fä­hig und ent­wi­ckeln sich im Ver­lauf ihrer Kar­rie­ren bis in Füh­rungs­po­si­tio­nen.

Harry Klein

Chef­re­dak­ti­on, Sat.1 Bay­ern

Seit vie­len Jah­ren stel­len wir re­gel­mä­ßig BAF Ab­sol­ven­ten aus den Be­rei­chen Jour­na­lis­mus, Edi­ting und Ka­me­ra ein. Wir sind vom Know-how, der Mo­ti­va­ti­on und der Team­fä­hig­keit der jun­gen Kol­le­gen rest­los über­zeugt und gleich­zei­tig immer wie­der über das Level der Ab­sol­ven­ten po­si­tiv über­rascht.

Nihat Bul­tan

Grün­der und In­ha­ber, Tell­vi­si­on Film- & Fern­seh­pro­duk­ti­on

Pro­Sie­ben­Sat.1 hat gro­ßen Be­darf an kom­pe­ten­tem Me­di­en-Nach­wuchs. Bei den Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten der BAF über­zeugt uns nicht nur das er­wor­be­ne, jour­na­lis­ti­sche Know-how, sie fal­len uns auch durch gutes Team­ver­hal­ten und eine hohe so­zia­le Kom­pe­tenz auf – in un­se­rer Firma eine Grund­vor­aus­set­zung.

Hendrik Niederhoff

Redaktionsleiter Nachrichten
Pro­Sie­ben­Sat.1 Media SE

Inhalte

Über 10 Monate liegen die Schwerpunkte auf den drei Säulen Schnitttechnik und Gestaltung, Produktionstechnik und Medienkunde mit didaktisch aufeinander aufbauenden Modulen. Du lernst den Umgang mit diversen Schnittsystemen, die Nachbearbeitung von Bewegtbild, cloudbasiertes Arbeiten und du bekommst ein Gefühl für Dramaturgie, Schnitt-Rhythmus und Schnitt-Tempo. Durch unser einzigartiges Unterrichtskonzept kannst du innerhalb der 10 Monate zahlreiche, repräsentative Projekte umsetzen, sodass du nach deinem Abschluss eindrucksvolle Arbeitsproben bei potenziellen Arbeitgebern vorlegen kannst. Bei uns wirst du durch Aufgabenstellungen und im Unterricht unter realen Arbeitsbedingung optimal darauf vorbereitet direkt als Editor*in zu arbeiten. Auf dem Weg dahin wirst du intensiv und vor allem individuell von unseren Dozent*innen unterstützt und betreut. Ein weiterer Benefit unserer Editing-Dozent*innen ist, dass sie sowohl von Avid als auch von Adobe zertifiziert sind. All unsere Lehrenden sind in verantwortungsvollen Positionen und direkt aus der Branche, sodass du von Tag eins an dein Netzwerk auf- und ausbauen kannst.

Durch den Vollzeitstudiengang Editing & Digital Postproduction erweiterst du dein persönliches Kompetenz-Portfolio um theoretische wie praktische, Avid und Adobe zertifizierte Content-Editing Skills.

Unser innovatives und kompaktes Unterrichtskonzept, unsere renommierten Dozent*Innen, unsere langjährige Medienkompetenz und das damit verbundene starke und weitreichende Netzwerk bieten dir die besten Voraussetzungen für deine berufliche Zukunft.

Schnitt
Avid Media Composer
Adobe Premiere Pro CC
Adobe After Effects
Trailerproduktion
Sounddesign und Mischung
Sounddesign und Mischung
Typografie und Motion Grafics
schneiden von plattformübergreifenden factual & fiction Formaten (Beiträge, Talks, Nachrichten, Reportagen, Dokus, Commercials, Kurzfilme, u. v. m.)
Produktionstechnik
Tonaufnahmetechnik
Digitale Postproduktion
Technik der digitalen Bildaufzeichnung
Bildgestaltung und fotografische Optik
Colorgrading mit DaVinci Resolve
Studiotechnik und Bildmischung
Compositing
Green Production (nachhaltiges Produzieren)
Medienkunde
Journalistische Grundlagen
Drehbuch und Storyboard
Medienpolitik
Presse- und journalistische Ethik
Urheberrecht
Programmformate
Storytelling und Montage

Gerne senden wir dir auf Anfrage die detaillierte Modul-Übersicht per Mail zu. Schreibe uns gerne unter info@b-a-f.de

Nur die Besten

Bei uns lernst du von den Besten der Branche. Unsere Dozent*innen sind hochkarätige Medienexpert*innen in verantwortungsvollen Positionen mit jahrelanger Expertise und hoch qualifiziertem Fachwissen. Sie wissen wo die Reise hin geht. Von ihnen wirst du nicht nur professionell ausgebildet, sondern erweiterst durch die persönliche und individuelle Betreuung dein Netzwerk bereits ab Tag eins deines Studiums nachhaltig. Auch unsere Dozent*innen suchen oftmals neue Mitarbeiter*innen und damit entsteht für unsere Studierenden eine weitere Möglichkeit ihrem Traumjob näher zu kommen.

Button

Bereit für die Zukunft

Bei der technischen Ausstattung der Bayerischen Akademie für Fernsehen und Digitale Medien e.V. setzen wir den Fokus auf zwei Bereiche, zum einen auf den Branchenbedarf und zum anderen auf den technischen Fortschritt. Durch kontinuierliche Equipment- und Programm upgrades ist es uns möglich immer am neuesten Stand der Technik zu sein. Die modernste und aktuelle technische Ausstattung im medialen Ausbildungsbereich zu haben ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unterrichtsphilosophie. Kleine Teilnehmerzahlen in den Kursen ermöglichen allen Studierenden bei Übungen einen intensiven Umgang mit dem technischen Equipment.

  • mit LED Flächen und LED Stufenlinsen
  • Green Box Stage, Fotohintergründe
  • Black Magic 4K mobile Regie im Rack Case (ATEM Television Studio Pro 4K, SmartView 4K, Audio Monitor 12G, HyperDeck Studio, incl. Full HD-Streaming )
  • 4x Sony PXW-FS5 auf Sachtler Pedestalen für Mehrkameraproduktion

Somit können wir überall eine Sendung aufzeichnen und sind an kein festes Studio gebunden.

  • Sony PDW-F335K XDCAM HD
  • Sony PDW-700 XDCAM HD
  • Sony PXW-FS7 4k
  • Sony PXW-FS5 4k
  • Filmkameras ARRI SRII, ARRI ST (16 mm)
  • Sony PXW-X70 4k
  • Drohne DJI Mavic Pro
  • Gimbal DJI Osmo Combo Pro und Raw
  • 360°Kameras: Orah 4i, Nikon KeyMission 360
  • Sony Alpha 7II
  • Canon 7D mit komplettem Produktions-Rig, Zeiss-Objektive
  • umfangreiches Ton-, Licht- und Grip Zubehör
  • HMI: 1,2kW Stufe 1,2kW Par (ARRI)
  • LED Litepanels mit Zubehör
  • SWIT S-2610 Bi-Color Flexible SMD LED Light mit Zubehör
  • Sachtler 650W Reportage-Lichtkoffer
  • Janebeam-Koffer
  • Dedolight-Koffer mit Projektionsvorsätzen
  • Dedolight-Daylight 200W, 400W
  • Octodom
  • Riwa Light
  • LoCaster (ARRI LED-Scheinwerfer-Set)
  • Bartenbach Reflectoren-Set
  • umfangreiches Grip- Equipment
  • Digitale Edit-Suiten mit AVID Media Composer Ultimate, Adobe CC und DaVinci mit Farbkorrektur-Panel
  • Digitale Schnittplätze mit Adobe Premiere Pro CC, AVID Media Composer Ultimate und DaVinci Resolve
  • AVID Media Composer Ultimate
  • Adobe Creative Suite CC (Photoshop, Illustrator, After Effects etc.)
  • DaVinci Resolve
  • Cinema 4D
  • Maya
  • Blender
  • Houdini
  • Unreal
  • NukeX
  • Clipstudio Paint
  • Substance Painter
  • C-Lab 3 – 10 MacPro3,6GHZ Intel6-CoreXeon E5 64GB mit LG 21:9 Ultrawide Curved Monitor
  • C-Lab 2– 18 iMacs 27 Zoll
  • C-Lab 1 – 18 iMacs 21,5 Zoll

Jeder Student bekommt für die Zeit des Studiums ein High Tech-Bundle mit: 

  • Gaming Laptop
  • LCD Zeichen Tablet
  • Rucksack

vor Ort: 

  • 34 Zoll Curved-Monitore

Die Windows Rechner sind speziell abgestimmt und konfiguriert auf den aktuellen Bedarf der Gaming-Branche

Best Cases

Button

Bewerbung

Hier geht's zur Bewerbung